Blogparaden und andere Vernetzungsmöglichkeiten für Blogger

Das Thema für diesen Webmasterfriday lautet diesmal Blogparaden und andere Vernetzungsmöglichkeiten für Blogger.

Gerade wenn man einen Block neu aufbaut bieten Blogparaden eine gute Quelle für zusätzliche Besucher und für neue Backlinks. Gerade an Tagen, wie dem Webmasterfriday steigt in meinem Blog das Verhältnis direkte Verweise zu Suchmaschinen in den Verweisen stark an. Da die Neugier ja in der Natur des Menschen liegt schaut man sich gerne an was Bloggerkollegen zum  gleichen Thema geschrieben haben.

Bei welchen Blogparaden habe ich schon teil genommen?

Da es schwierig ist die zusätzliche Zeit irgendwo unter zu bringen habe ich ausser am Webmasterfriday erst an einer Blogparade teilgenommen. Das Thema damals war „SEO für Blogs – Notwendigkeit oder Zeitverschwendung„. Meine Teilnahme war aber mehr aus Interesse am Thema geschuldet. Wenn ein Thema zum eigenen Blog passt bekommt man ja auch einen Denkanstoß um ein weiteres Thema einem größeren Besucherkreis näher zu bringen.

Habt Ihr schon mal selbst versucht eine Blogparade zu initiieren?

Webmasterfriday

Webmasterfriday

Bisher habe ich es noch nicht versucht und werde es in der nächsten Zeit wohl auch nicht machen. Dies hat weniger mit dem Interesse daran zu tun, sondern ist wie so oft dem Faktor Zeit geschuldet. Meiner Meinung nach sollte man, wenn man es macht, doch einige Zeit investieren. Es gibt für den eigenen Blog keine schlechtere Werbung als etwas zu beginnen und nicht ordentlich zu Ende bringen.

Was ist der Nachteil an Blogparaden?

Wie ich bereits am Anfang geschrieben habe bietet eine Blogparade die Möglichkeit neue Besucher auf seinen Blog zu bekommen. Da aber meistens die selben Blogs an Blogparaden teilnehmen wird es nach einiger Zeit schwer neue Besucher zu aquirieren. Interessant wird es nur wenn der Rest des eigenen Blogs für die neuen Besucher einen Mehrwert bietet und aus den Besuchern wiederkehrende Besucher werden.

Fazit

Wenn man Spaß am Thema hat sollte man an einer Blogparade teilnehmen. Sollte das Thema nicht zum eigenen Blog passen würde ich eher die Finger davon lassen. Die Teilnahme an einer Blogparade kann auch nachhaltige Besucher bringen wenn der Rest des Blogs einfach passend ist.

 

Das meinen meine Bloggerkollegen:

Henry
Perfect Seo
in 100 Worten
Basic Tutorials
die Tagesgedanken
und der Breakpoint
zuletzt der Internetblogger

Über Ralf

Hallo zusammen, mein Name ist Ralf Hofstede. Im geregelten Leben betreibe ich ein Webhostingunternehmen. Nebenbei habe ich mich in den letzten Jahren aber immer mehr mit dem Thema Onlinemarketing beschäftigt. So sind mittlerweile einige recht rentable Portale und Nischenseiten entstanden. Auch im Kundenauftrag werden weitere Projekte unterstützt. Weitere Informationen bekommt Ihr gerne auf meiner "Über mich" Seite.

9 Kommentare

  1. Die Websmasterfriday Blogparaden haben natürlich auch den Vorteil das man für die Teilnahme schon auch einen recht guten Backlink bekommt der gerade für Webmaster affine Blogs von Interesse sein dürften.
    An Anderen Blogparaden nehme ich eigentlich nur seltenst teil weil diese auch oft recht egoistisch aus Seosicht umgesetzt werden.

    Oft hat da nur der Initiator der Blogparade etwas davon nämlich die Backlinks der an der Blogparade teilnehmenden Blogs.

    Danke für die Nennung meines Beitrages. Ich habe im Gegenzug natürlich auch auf Deinem Beitrag hingewiesen und es auch in meinen Socials geteilt.

    Grüße und ein schönes Wochenende.
    Lothar

    • Ich habe mal an einer Blogparade teilgenommen, da wurde nicht mal mein Pingback oder mein Kommentar freigeschaltet. Die meisten anderen Blogteilnehmer haben meinen Pingback auch nicht freigeschaltet. Die Blogparade-Veranstalterin wollte nach Blogparaden-Ende auch eine Zusammenfassung machen. Ist selbst nach einigen Wochen nicht passiert. So ein unsoziales Verhalten von Digital Naiven brauche ich wirklich nicht.

  2. Kann Dir da beipflichten. Wenn man eine Blogparade initiieren möchte, sollte man neben einem guten Thema und Konzept auch Zeit und Muße haben, sie ordentlich über die Bühne zu bringen. Alles andre ist zum scheitern verurteilt. Ich nehme auch an weiteren Paraden, über den Webmaster-Friday hinaus, teil. Es macht einfach Spaß, wenn das Thema passt. Den letzten Friday habe ich auch „sausen“ lassen. War nicht mein Thema, und dann macht es auch kaum Sinn etwas beizutragen. Danke auch sehr herzlich fürs erwähnen. HG Hans

  3. Einer der Vorteile des WebmasterFriday ist meiner Meinung nach, dass die Themen fast immer zu fast allen Blogs passen. Dadurch wird das Spektrum der teilnehmenden Blogs größer und man bekommt die Möglichkeit auch mal über den eigenen Tellerrand raus zu schauen.

  4. Die Friday Paraden lasse ich auch gerne mal meine Mitarbeiter schreiben 🙂
    Wenn da einer von euch mal was braucht. Einfach anfragen 🙂

    Grüße
    Lothar

  5. Hi Ralf,
    ich habe diesmal auch mitgemacht und finde das Thema an sich sehr interessant. Schliesslich geht es in der Blogosphere auch darum, sich nach Möglichkeiten zu vernetzen. Das Letztere ist mit einer Blogparade oder dem WebmasterFriday gegeben, finde ich.

    Eigene Aktionen können auch gut laufen, wenn man etwas Zeit investiert und diese in mindestens 4 der bekannten Quellen für Blogparaden promotet. Ich konnte bisher ganz gute Erfahrungen damit machen und kann es weiter empfehlen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.