Die hilfreichsten WordPress Plugins

Welche WordPressplugins setze ich ein?

Webmasterfriday

Webmasterfriday

Heute ist ja mal wieder Webmasterfriday. Nachdem ich mich in den letzten Wochen etwas aus dem Webmasterfriday aus Zeitgründen ausgeklinkt hatte finde ich dieses Thema extrem spannend und möchte mich selbstverständlich daran beteiligen. Da ich ja mittlerweile viele Projekte betreue, welche WordPress als Grundlage haben, habe ich doch einige Favoriten von den unmengen WordPressplugins gefunden.

Meine wichtigsten WordPressplugins

Eigentlich setzte ich alle WordPressinstallationen erst mal gleich auf. So habe ich dann meine Standardinstallation als Ausgangsbasis.

Folgende WordPressplugins habe ich fast immer an Bord.

  • Als erstes installiere ich WpSeo * von Sergej Müller. Dieses Plugin habe ich mirvor einiger Zeit in der Deluxe Version gekauft und kann es so auf mehreren Seiten verwenden.
  • Als zweites wird die fleißige Biene Antispam Bee installiert. Askimet setze ich aus datenschutzrechtlichen Erwägungen nicht ein. Zu unsicher ist mir hier die Rechtslage, da doch Verbindungen in die USA erfolgen und Daten ausserhalb meiner Kontrolle gespeichert werden.
  • Desweiteren wird Cookie Law Info installiert. Durch diese WordPressplugin wird eine Bar mit der Information zur Cookienutzung im Blog eingeblendet. Noch ist es in Deutschland nicht Pflicht, aber eine EU Richtlinie hierzu gibt es schon und es ist nur eine Frage der Zeit wann es auch in Deutschland Pflicht wird.
  •  Ein ebenso wichtiges WordPressplugin ist Subscribe To „Double-Opt-In“ Comments. Hierdurch können Leser des Blogs sich nachfolgende Kommentare per Email zusenden lassen.
  • Gerade in der Anfangszeit eines neuen Projekts installiere ich auch Google Bot Bling. Dieses kleine Plugin zeichnet die Besuche des Googlebots auf und schickt mir, in einem von mir definierten Zeitraum, eine Liste auf welchen Seiten der Googlebot war. Wenn ein Projekt mit der Zeit dann regelmäßige Besuche des Bots bekommt deinstallier ich das Plugin wieder. Aber gerade bei beginnenden Projekten ist es sehr interessant.
  • Für die Statistik installier ich eigentlich immer Counterize II. Dieses WordPressplugin zeichnet alle Zugriffe ohne einer Speicherung benutzerbezogener Daten auf. Von Zeit zu Zeit sollte man aber die Datenbank leeren, da sich gerade in gut laufenden Projekten sehr viele Daten ansammeln und das Projekt dadurch verlangsamen.
  • Für die Geschwindigkeit setze ich WP Super Cache ein. Dieses minimiert die Datenbankabfragen und steigert so die Geschwindigkeit des Blogs.
  • Um den Blog gegen Angriffe abzusichern habe ich ja schon unter http://www.pr-up.de/wordpress-login-absichern/ einen komplette Artikel geschrieben. In diesem werden die Plugins vorgestellt.

Mit dieser Grundausstattung an WordPressplugins starte ich eigentlich dann immer neue Projekte.

Projektbezogene WordPress Plugins

Je nach Artdes Projekts werden dann weitere Plugins verwendet. Ist es ein Projekt mit vielen Bildern, wie z.B. flugzeugbilder.info, welches ich gerade am beginnen bin wird die NextGen Gallerie eingesetzt, in einem Shop dagegen nutze ich WooCommerce. Für reine Affiliateprojekte dagegen nutze ich kaum weitere Plugins. Hier binde ich die Codes lieber von Hand ein, da gerade bei Amazon etliche W3C Fehler auftauchen.

Anmerkung zu WordPressplugins

Grundsätzlich sollte man sich aber die Frage stellen, welche Plugins wirklich notwendig sind. Jedes Plugin benötigt Rechenzeit und Datenbankzugriffe und verlangsamen damit das Projekt. Auch steigert sich mit der Anzahl der Plugins die Angreifbarkeit des Blogs. Sicherheitslücken durch nicht weiter entwickelte Plugins sind ja fast an der Tagesordnung. Auch sollten alle installierten Plugins regelmäßig auf Updates überprüft werden und diese ggf. rasch installiert werden.

Kein Backup Plugin?

Nein, ich nutze kein Plugin für Backups. Die Server auf denen meine Projekte laufen machen jede Nacht ein komplettes Backup auf einen weiteren Server. Bei Problemen habe ich sofort ein schnelles Backup zur Hand und kann die Seite immer auf einen gewählten Stand der letzten sieben Tage zurück spielen.

Vielleicht habt Ihr ja noch Tipps für mich was man unbedingt haben sollte und welches Plugin vielleicht überflüßig ist. Kommentare sind nach Moderation wie immer DoFollow.

 

* Affiliatelink

Über Ralf

Hallo zusammen, mein Name ist Ralf Hofstede. Im geregelten Leben betreibe ich ein Webhostingunternehmen. Nebenbei habe ich mich in den letzten Jahren aber immer mehr mit dem Thema Onlinemarketing beschäftigt. So sind mittlerweile einige recht rentable Portale und Nischenseiten entstanden. Auch im Kundenauftrag werden weitere Projekte unterstützt. Weitere Informationen bekommt Ihr gerne auf meiner "Über mich" Seite.

9 Kommentare

  1. Danke für den Überblick der WordPress Plugins. Und dieser Beitrag erinnert mich daran, dass ich gleich das Askimet gegen das Antispam Bee austauschen muss…was ich schon lange tun wollte 🙂
    Und dein vorgeschlagenes Subscribe To “Double-Opt-In Comments muss ich mir auch noch holen. Danke für den Tipp.

    Beste Grüße,
    Elisabeth

  2. Danke für deine Aufstellung. Habe gleich Google Bot Bling installiert da ich ein paar Seiten nicht im Index finde.
    Danke nochmal

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.