Kostenlose Blogs zum generieren von Backlinks

Durch kostenlose Blogs zum Backlink

Aufbau eines LinkwheelsWer kennt Sie nicht in seinem Linkmix? Die kostenlosen Blogs im Internet. Ich benutze Sie hauptsächlich zum Erstellen eines Linkwheels. Als erstes suche ich mir für einen WordPress Blog ein günstiges Webhosting Paket auf dem dann meine Ausgangsseite installiert und eingerichtet wird. Diese Seite wird dann später auf mein Hauptprojekt verlinken. Nachdem ich meinen Blog fertig gestellt habe, suche ich mir für den Backlinkaufbau kostenlose Blogs um dort Artikel zu schreiben, welche dann auf meine Seite verlinken.
Neben den üblichen Verdächtigen habe ich auch einen Anbieter gefunden, der auf Anfrage auch weitere Plugins und Themes für kostenlose Blogs schnell und zuverläßig installiert. homeofblogs.de kann ich Euch hier jederzeit mit empfehlen. Nachdem ich mich bei verschiedenen Anbietern für kostenlose Blogs registriert habe beginne ich dort per Artikelspinning meine Beiträge einzupflegen. Danach werden die Artikel angepingt oder in Artikelverzeichnissen wie in unserem Schwesternblog bereit beschrieben eingepflegt. Dies hat den Vorteil, das die Artikel in relativ schneller Zeit indexiert werden und in den Suchmaschinen auftauchen. Jetzt wird noch ein Link von Artikel zu Artikel kreisförmig gesetzt und fertig ist unser erstes Linkwheel. Dieses kann man im Gegensatz zur Grafik natürlich weitaus ausführlicher gestalten. Wichtig ist das der kostenlose Blog nicht mehr wie zwei ausgehende Links hat um nicht unnötig Linkjuice zu verbraten. Klar, die Sache ist aufwendig aber der Erfolg durch den Linkaufbau gibt einem im Endeffekt recht und wird das Hauptprojekt mit viel Linkjuice belohnen.
Wie immer sind auch alle Kommentare zu diesem Artikel nach erfolgter Moderation DoFollow Links.

Über Ralf

Hallo zusammen, mein Name ist Ralf Hofstede. Im geregelten Leben betreibe ich ein Webhostingunternehmen. Nebenbei habe ich mich in den letzten Jahren aber immer mehr mit dem Thema Onlinemarketing beschäftigt. So sind mittlerweile einige recht rentable Portale und Nischenseiten entstanden. Auch im Kundenauftrag werden weitere Projekte unterstützt. Weitere Informationen bekommt Ihr gerne auf meiner "Über mich" Seite.

12 Kommentare

  1. Das solch ein Linkrad aufwendig ist ist klar, aber es ist auch von Google nicht gern gesehen. Zumindest wenn Google es mitbekommen sollte.

  2. Hallo abacus,

    ich verstehe nicht warum du noch einen günstigen blog mit domain benötigst…
    warum reichen nicht nur die freeseiten?
    Was soll den auf dem Blog mit Domain dann angezeigt werden, also was befindet sich auf dieser Domain?

    gruß,
    marco

    ps: nice blog 😉 gut gemacht!

    • Hallo Marco,
      meiner Meinung nach ist ein Link von einer eigenen Domain kräftiger in der Wirkung. Und die 49 Cent, die mich ein WordPress Blog inkl. Domain kosten, ist es mir einfach Wert. Kann sein das ich hier falsch liege, aber meine Erfahrung zeigt das ich so besser fahre.

      • Hallo abacus,

        das ist mir schon klar..
        Ich vermute auch stark dass es besser mit einer eigernen Domain.

        Aber was befindet sich denn dann genau auf so einer Seite?

        Sind das einfach dann Beiträge mit „Weiterlesen“-Button der auf das Hauptprojekt verweist?

        • Hallo Marco,
          meistens nehme ich einen Blog, indem ich themenrelevante Artikel mit den Keywords zu meiner Hauptseite in die Artikel einbaue. Zwischendurch werden Artikel mal auch auf starke Seiten verlinkt. Aber im Großen und Ganzen erfolgt von hier die Verlinkung auf mein Projekt. Den Tipp mit weiterlesen werde ich mir mal merken 🙂

  3. Die 2te Ebene kann bei Verwendung einer eigenen (Keyword-) Domain für einen ordentlichen Schub sorgen. Insbesondere dann, wenn man sich hier beim Content etwas Mühe gibt und als Nische der Nische newsworthy Artikel erstellt.

    Ach und kennt ihr den Blog von Martin O. Hamann, der neben seinen alles anderem als politisch korrektem Schreibstil und guten SEO Beobachtungen auch eine Liste von DoFollow-Blogs führt, wo ein Eintrag selbstredend mit einem entsprechendem Link versehen wird (http://dofollow.de/listen/dofollow-blogs-finden/)

    Gruß

  4. Eine weitere dofollow-Liste für kostenlose Backlinks gibt es übrigens auch bei http://www.dofollowliste.info

    LG, Kathryn.

  5. Was kann man denn so als Linkjuice erwarten, wenn man nur die 6 Seiten auf das eigene projekt zeigen lässt?

    Was ich damit meine: wieviel Wert würdet ihr einem link eines kostenlosen Blogs mit nur einem Artikel geben?

    z.B. in Relation zu einem Kommentar zu diesem Artikel hier.

  6. Mhhh… sehr zweischneidig. Klar so bekomme ich auch „eigene“ Backlinks. Aber da kann ich auch im Net nach anderen Seiten suchen, dürfte vom Arbeitsaufwand genau so viel sein.
    LG http://homeofficefuermuetter.blogspot.com/

  7. DANKE JUNGS! Das war ein großartiges

  8. coole idee, hab mir auch sowas in der art schon mal überlegt.
    aber die ziemlicher aufwand, so ein linkkreis 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.