Webmasterfriday: Was ist bloggen wert?

Was ist bloggen Wert?

Webmasterfriday

Webmasterfriday

ist die heutige Frage zum Webmasterfriday. Wenn ich aus beruflichen Ziele blogge ist das Bloggen einfach als Arbeit zu sehen. Hier muss am Ende des Monats irgendwann auch Geld raus springen Ganz anders verhält es sich wenn man einfach aus Spass bloggt. Dieser Blog hier z.B. verdient kein Geld. Vielleicht mal 1,50€ im Monat durch Werbebanner aber das war es dann auch.

Trotzdem ist es mein Lieblingsprojekt, denn hier erreiche ich einen Wert der monetär nicht verrechenbar ist. Wenn ich hier auf pr-up.de blogge ist es für mich Freizeit. Einfach abschalten vom Alltag und wenn es zwischendurch auch einmal Mist ist tut es mir persönlich gut. Hier wird nicht auf Sichtbarkeitsindex gebloggt, keine Keywörter optimiert und auch die Textlängen sind mir egal. Dies ist mein Freizeitobjekt und ist gut für mein Wohlbefinden. Auch kann ich hier über die zahlreichen Kommentare immer wieder Anregungen bekommen, welche ich in meinen kommerziellen Projekten einsetzen kann. Also kann man den Wert nicht einfach mit Geld in Verbindung bringen.

Bloggen zum Geld verdienen

Anders verhält es sich wenn ich blogge um mit dem Projekt Geld zu verdienen. In diesen Projekten steckt dann auch viel mehr Arbeit im Vorfeld des jeweiligen Artikels. Hier müßen Bilder gemacht oder gekauft werden, teils größere Recherchen zum Thema durchgeführt werden und die Texte optimiert werden. Diese Art von bloggen hat am Ende dann den Wert von „Barem“. Aber diese Art von bloggen ist dann aber eine „stinknormale Arbeit“, welche höchstens den Vorteil hat das man zeitlich etwas flexibler ist im Gegensatz zu einem 9 to 5 Job.

Ausblick

Gerne würde ich ja mal gerne einen Blog beginnen, in dem ich mich mit der politischen Lage auseinander setzen kann. Da könnte man so richtig Frust- und Streßabbau betreiben können. Leider ist es fast unmöglich wenn man gewerblich im Internet unterwegs ist. Zuviele würden wohl die politische Meinung mit dem Unternehmen in Bezug bringen und in der jetzigen Lage käme ich wahrscheinlich gar nicht mehr von der Tastatur weg. Also lass ich es (vorerst) lieber und konzentriere mich auf meinen Spassblog und meine Erwerbsblogs.

So, selbst dieser Beitrag hat wieder gut getan und der Kopf ist wieder frei für das kommerzielle Bloggen 😉

 

P.S. Yoast meckert auch bei diesem Beitrag wieder. Aber wie gesagt, hier ist es mir egal.

Es wurde keine Meta-Beschreibung angegeben. Suchmaschinen werden versuchen, aus der Seite eine passende Beschreibung zu erstellen.
Du hast dieses Fokus Keyword 2 schon mal zuvor genutzt, es ist eine gute Idee diesen Post auf Cornerstone zu lesen, um die Keyword Strategie zu optimieren.
Du hast das Schlüsselwort / Schlüsselphrase in keiner Unterüberschrift (wie z.B. H2) verwendet.
Die Keyword-Dichte beträgt 0.81%, was ein wenig niedrig ist. Das Keyword wurde 3 mal gefunden.

Und das meinen meine Bloggerkollegen:

naanoo meint

Das kommt ganz darauf, wo ich blogge. In meinem privaten Blog denke ich über die Relation zwischen investierter Zeit und monetärem Rückfluss nicht so intensiv nach wie ich das bei den Blogs unserer Onlinemagazine tue. weiterlesen

und der Ostwestfale

Wer bloggt, weil er damit Geld verdienen möchte, ist definitiv falsch motiviert. Denn zumindest für einen Großteil der Hobby-Blogger ist es schwierig, das Bloggen entsprechend zu monetarisieren. weiterlesen

Tagesgedanken schreibt

Daher betrachte ich diese Blog“arbeit“ auch nicht als sinnlos, und sie hat für mich einen hohen Wert, der natürlich nur ideeller Natur ist. weiterlesen

Auch Lothar liegt nicht falsch

Durch regelmäßiges sachkundiges Bloggen kann man seinen potentiellen Kunden zum einem zeigen das es die Firma überhaupt gibt. weiterlesen

Für Henry ist es Zeitvertreib

Ich mache das einfach, weil es mir Spass macht und ich jede Menge Zeit habe. weiterlesen

Auch AV100 macht es Spass

Reichtümer lassen sich mit kleinen Blogs wie diesen nicht verdienen aber es macht Spaß einfach mal so kreuz und quer und frei Schnauze zu schreiben was einem gerade in den Sinn kommt. weiterlesen

Für Nico geht es um Geschäftskontakte

Für mich persönlich zählt beides nicht! Ich möchte über diesen Blog hier vorrangig Kontakte aufbauen. Über diesen Blog suche ich Geschäftspartner und potentielle Kunden für meine Dienstleistungen. weiterlesen

Über Ralf

Hallo zusammen, mein Name ist Ralf Hofstede. Normalerweise betreibe ich ein Webhostingunternehmen. Nebenbei blogge ich und betreibe ein paar Nischenseiten. Weitere Informationen bekommt Ihr gerne auf meiner "Über mich" Seite.

10 Kommentare

  1. Gerne würde ich ja mal gerne einen Blog beginnen, in dem ich mich mit der politischen Lage auseinander setzen kann.

    Wie Du es schon sagst. Da kann man sich als Geschäftsmann nicht mit beschäftigen.
    Geld wird man mit einem politischen Blog auch keins verdienen.

    In einem Themenfreien Blog eine Politik Kategorie das könnte ich mir vorstellen, bzw. das habe ich auch in einem meiner Blogs.

    Grüße
    Lothar

    • Vielleicht mach ich nen Blog zur Politik unter nem Pseudonym. Behagt mir aber nicht ganz, da ich zu meiner Meinung auch mit meinem Namen stehen möchte. Aber unter eigenem Namen ist es halt schädlich. Kunden verlierst Du immer. Egal ob rechts oder links der Mitte.

  2. Egal ob rechts oder links der Mitte

    Welche Richtung würde es gehen Dein politisches Blog?

    Grüße Lothar

    • Hallo Lothar,
      weder rechts noch links, sondern nur nach dem normalen Menschenverstand 🙂
      Den vermisse ich zur Zeit mehr als oft. Egal als Unternehmer oder einfach nur als Bürger.

  3. Hallo Ralf,
    ich bin eigentlich ganz zufrieden auch als Unternehmer.
    So richtige Missstände die sich für mich negativ auswirken könnte ich jetzt auf die Schnelle gar benennen.

    Ich würde mich freuen wenn Europa noch mehr zusammenwächst.

    Grüße
    Lothar

  4. Verbinde doch Politik mit Webmaster/SEO. Mein Themen-Vorschlag ist „Kampf gegen Links“. 🙂

  5. Kampf gegen Links 🙂 der ist gut.

  6. Ich finde Deinen Ansatz absolut richtig: im Vordergrund muss die EIGENMOTIVATION stehen. Der SPASS an der Sache selbst. Dann ist es unwichtig, Keywörter und Meta-Tags zu beachten. Der Content wird von allein so gut, dass gleichgesinnte diesen Inhalt finden werden.

    GELD kann keine Motivation sein! Geld ist nie Motivation. Auch nicht bei der Arbeit! Denn wer sich durch Geld motivieren lässt, arbeitet nicht für das eigentliche Projekt, sondern für seine Belohnung. Das Ergebnis wird nie so gut sein, als wenn man etwas aus SPASS und EIGENMOTIVATION leistet.

    Schöne Grüße aus Bremen, Eddy

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.